Birgit Lindemann

Kunst

Wasser

Malerei und Siebdruck auf Stoff, 2009

Größe 1: 60 cm x 90 cm
Größe 2: 26 cm x 38 cm
Größe 3: 26 cm x 26 cm

Auszüge der Einführungsrede 2009 von Angela Holzhauer, Galerie holzhauer-hamburg:

...Die Wasserbilder in der Ausstellung sind Siebdruck- beziehungsweise Mixed-Media-Arbeiten, bei denen die Künstlerin von ihrem normalen, konzeptionellen und technischen Prozess abgewichen ist: „Normalerweise habe ich vorher immer eine fertige Installation im Kopf oder weiß, welches Ergebnis ich im Druck haben möchte. Hier aber habe ich zum ersten Mal ins Blaue gearbeitet.“ Im wahrsten Sinne. -s- Zunächst trug Birgit Lindemann mit dem Pinsel Farbflächen auf den Stoff auf. Farbflächen in Blöcken, einfach nur Farbe, ohne irgendetwas Narratives. Sich einfach ihren Gefühlen zur Farbe überlassend. Nachdem die Farbe trocken ist, wird das jeweilige Wassermotiv – kleine Wellen, einzelne, schwungvolle Wassertropfen – mit Weiß „drauf gerakelt“. Bei einigen Wasserbildern hat sie diesen Vorgang wiederholt. Und noch mal wiederholt. Diese Übereinanderlagerungen desselben Motivs führt zu noch einer weiteren räumlichen Wahrnehmung, die man erst beim zweiten genauen Hinsehen erkennen kann.

Die kleinen Wasserbilder zeigen Nahaufnahmen, einzelne Tropfen, beinahe Figuren, jedenfalls kleine, poetische Traumwelten – verursacht durch eigene körperliche Aktivitäten der Fotografen im Wasser. -s- Die großen Wasserbilder zeigen größere Bewegungen, sind Emotion pur, was beim Betrachter fröhlich und impulsiv ankommt.

...

Birgit Lindemanns Handschrift bei den Wasserbildern ist mutig emotional und persönlich: zum einen durch die Auswahl des Motivdetails – das Wasser erscheint in der Darstellung aufgelöst - und zum anderen durch eben den vielfarbigen, malerische Untergrund. Dieser den Siebdruck verfremdende Effekt belebt die Lindemannsche Wasserserie wunderbar.

Ausstellung im Haus der Verwaltungsgerichte, Schleswig, 2009

Überblick